Kopfmotiv KA Kopfmotiv KA

Projekte bearbeiten
Alle Klassen, Einzelteilnahme oder Gruppenteilnahme

Ihr möchtet euch auf künstlerische Art und Weise mit dem Thema beschäftigen? Dann ist diese Wettbewerbskategorie genau richtig! Verschiedene Aufgaben und Umsetzungstechniken lassen jedem den notwendigen Spielraum für Interpretation. Los geht’s.

Teilnahmeformular &
downloaden
Alle Klassen
01 Fabelhafte Unterwasserwelt
Für deutsche und polnische Schüler
Sowohl in Baden-Württemberg als auch in der Woiwodschaft Lodz/województwo łódzkie gibt es Karstquellen, die durch ihre intensive blaue Farbe beindrucken. Je nach Lichteinfall entstehen Farbspiele aus unterschiedlichsten Blau- und Grüntönen.
Die Blauen Quellen/Niebieskie Źródła in der Nähe von Tomaszów Mazowiecki locken jedes Jahr zahlreiche Besucher an, genauso wie der Blautopf in Blaubeuren, der aufgrund seines blauen Leuchtens zu einem Ort der Sagen und Legenden wurde.
Deine Aufgabe
Gestalte eine lebendige, spektakuläre Unterwasserwelt, in der auch Fabelwesen zu Hause sind. Stelle diese in einer Zeichnung oder Malerei dar.
Die Technik
Setze deine Vorstellung der Unterwasserwelt in einer farbigen Zeichnung, einer Malerei oder einer Mischtechnik aus Malerei und Zeichnung um. Du kannst Bleistifte, Bunt- und Filzstifte, Tusche, Wasser- oder Acrylfarben nutzen. Deine Arbeit sollte nicht größer als DIN A3 sein.
02 Produktdesign: Gestalte einen Fahrradhelm
Manche Erfindungen verschwinden und hinterlassen keine Spuren. Andere lassen sich aus unserem Alltag nicht mehr wegdenken. Ein besonders erfolgreiches Beispiel dafür: 1817 wurde im heutigen Baden-Württemberg die Draisine (Laufmaschine) erfunden. Ihre Nachfolger, Fahrradtypen wie Mountainbikes, Rennräder und Citybikes sind heute weltweit angesagt. Wovon hängt es ab, ob sich eine Erfindung durchsetzt, zum verbreiteten „Produkt“ wird? Von ihrem Nutzen, ihrer Alltagstauglichkeit, einer cleveren Vermarktung – und vom guten Produktdesign. An der Kunstakademie Stuttgart, der Hochschule für Gestaltung in Pforzheim sowie in Karlsruhe und an der Kunsthochschule in Lodz/Łódź kann man Produktdesign studieren. Was lernt man dort, was zeichnet ein gutes Produktdesign aus?
Deine Aufgabe
Entwickle und baue einen neuartigen Fahrradhelm für Kinder bzw. Jugendliche. Auch Helm-Muffel sollen zum Helm-Tragen motiviert werden.

Für deutsche Schüler:
Bei der Oberflächengestaltung soll über das Motiv oder die Farbgebung ein Bezug zur Woiwodschaft Lodz/województwo łódzkie hergestellt werden.

Für polnische Schüler:
Bei der Oberflächengestaltung soll über das Motiv oder die Farbgebung ein Bezug zum Land Baden-Württemberg hergestellt werden.
Die Technik
Dein Helm-Modell kann beispielsweise aus Pappmaché, Kartonage oder Hasendraht gebaut werden. Die Einsendung erfolgt über aussagekräftige Fotografien mit den Maßen von ca. 20 x 30 cm.
03 Stadtkunst Graffiti
Bunt und wild, ob Style-Writing oder Streetart: Graffitis zieren das Stadtbild von Stuttgart und von Lodz/Łódź. Um die Kunstform aus ihrem illegalen Milieu zu holen, gibt es in Lodz seit 2009 ein öffentliches Projekt mit internationalen und polnischen Künstlern, wie z.B. „M-City“. Touristen können die dabei entstandenen über 20 Graffitis auf einer mehrstündigen Kunst-Route erkunden. Eindrücke dazu findest du auf Facebook unter „lodz murals” oder auf youtube unter „LODZ MURALS 2015” und „Lodz stolica murali”. In Stuttgart hat 2014 die Urban Art Gallery eröffnet. Auch sie will Graffiti-Kunst einer breiteren Öffentlichkeit bekannt machen (urbanartgallery.eu).

Für deutsche Schüler:
Informiere dich über Lodz.

Für polnische Schüler:
Informiere dich über Stuttgart.
Deine Aufgabe
Erstelle ein Graffiti. Bildthemen ergeben sich aus der jeweiligen Stadt, z.B. aus ihrer Geschichte, dem alltäglichen Leben, der Architektur, ihrer Atmosphäre.
Die Technik
Du kannst mit Spray und Airbrush, Filzstiften, Acryl-, Gouache- oder Temperafarben und in Mischtechnik arbeiten. Wähle ein Format ab DIN A3.
04 Eine Skulptur für die Partnerschaft
Für deutsche und polnische Schüler
Zwischen den Partnerstädten Stuttgart und Lodz/Łódź sowie Esslingen und Petrikau/PiotrkówTrybunalski gibt es zahlreiche Kontakte und Verbindungen. Sie reichen zurück bis ins 18. Jahrhundert, als sich schwäbische Siedler u.a. in Petrikau niederließen.
Seit 2013 besteht außerdem eine Zusammenarbeit zwischen der Woiwodschaft Lodz/województwo łódzkie und dem Land Baden-Württemberg. Anlässlich des Fünf-Jahre-Jubiläums dieser Partnerschaft (2018) soll in deiner Stadt eine bildhauerische Arbeit im öffentlichen Raum aufgestellt werden.
Deine Aufgabe
Fertige eine Skulptur zum Partnerschaftsjubiläum. Erkläre ergänzend in einem kurzen Text (maximal eine DIN A4–Seite), was die von dir verwendeten Elemente, Materialien und Farben symbolisieren sollen und wo du deine Skulptur platzieren möchtest.
Die Technik
Frei wählbar. Die Einsendung erfolgt über aussagekräftige Fotografien mit den Maßen von ca. 20 x 30 cm.